Ministrantenwallfahrt nach Rom

Unsere Minis unterwegs in der ewigen Stadt!

vlnr: Sofie, Timo, Lisa, Kathi

tägliches Ritual: Besuch in der Eisdiele!

warten auf den Papst...wir mussten ziemlich lange warten ;)

da ist er endlich, nur 2 Meter von uns entfernt :)

Abendessen in Trastevere

kurze Pause im Pantheon

60.000 Minis eine Woche lang in Rom - das ist die Ministrantenwallfahrt, die alle 4 Jahre stattfindet. Auch dieses Mal waren wir Mönchfelder dabei, zusammen mit weiteren 80 aus ganz Stuttgart. Auf dem Programm standen die klassischen Sehenswürdigkeiten wie Kolosseum, Pantheon, Schlüssellochblick auf dem Aventin-Hügel, Petersdom, und die Vatikanischen Museen inklusive Sixtinische Kapelle ("echt eindrucksvoll!"). Auch die kulinarischen Besonderheiten Italiens kamen nicht zu kurz: Pizza, Pasta und jeden Tag mindestens ein Eis waren natürlich Pflicht.

Außerdem gab es zwei Gottesdienste mit weiteren 6500 Minis aus unserer Diözese. Für manche war das ein echtes Highlight. Denn wenn alle gleichzeitig "amen" sagen, läuft es einem schonmal eiskalt den Rücken runter. Man weiß, dass alle in Rottenburg-Stuttgart verteilt sind und man kennt kaum jemanden. Trotzdem war bei diesen Gottesdiensten die Gemeinschaft sehr stark spürbar. 

Und auch die Papstaudienz auf dem Petersplatz war ein großes Highlight. Ihn aus nächster Nähe zu sehen erlebt man schließlich nicht alle Tage. Dafür nimmt man dann auch mal lange Warteschlangen und viele Sicherheitskontrollen in Kauf. 

Die gute Stimmung unter den Minis war in ganz Rom zu spüren. In der übervollen Metro wurde stets gesungen, und beim Abschlussabend auf der Spanischen Treppe war es auch sehr laut und stimmungsvoll. Ein "mega feeling!"

Es war echt cool, dabei gewesen zu sein! Daher möchten wir an dieser Stelle nocheinmal allen danken, die uns bei diesem Erlebnis unterstützt haben! Vielen herzlichen Dank!

Timo, Sofie, Kathi, Lisa und PA Maike Seelhorst