Die St. Barbara-Kirche

Die St. Barbara Kirche in Stuttgart-Hofen ist die Wallfahrtskirche zu unserer lieben Frau von Stuttgart. Sie ist die älteste unserer fünf Teilgemeinden und beherbergt das Gnadenbild der Stuttgarter Madonna; sie ist die Namensgeberin für die Gesamtkirchengemeinde.

Die Stuttgarter Madonna

Auf dem linken Seitenaltar, dem Marienaltar, steht das Gnadenbild der 'Stuttgarter Madonna', eine geschnitzte gotische Holzstatue. Diese lieblich anmutende Darstellung zeigt Maria mit Kind. Sie entstammt der Ulmer Schule; ihre Entstehung wird etwa auf die Zeit um 1450 bis 1480 datiert. Der Name des Künstlers ist nicht bekannt.  
Zur Zeit der Reformation folgte Pfarrer Paul Korner, einer der letzten seinem kath. Glauben treu gebliebenen Stuttgarter Stiftspfarrer, seiner Eingebung und brachte die verehrte Madonnenstatue am 2. Februar anno domini 1535 aus der Stuttgarter Stiftskirche mit nach Hofen. Schon bald wurde das Hofener Kirchlein zum Zufluchtsort für die ihrem Glauben treu gebliebenen Katholiken in und um Stuttgart und ist bis heute vielbesuchter Wallfahrtsort. 

Die Statue der Heiligen Barbara

Die Statue der Hl. Barbara, der Namenspatronin der Kirche und der Gemeinde, auf der rechten Wandseite im Chorraum der Kirche.
 

Den Text des Hofener St. Barbara-Liedes finden Sie hier.

Zugänge zur Kirche

Die St. Barbara Kirche verfügt von der Wolfgangstraße aus über drei Eingänge: Hauptportal - Seiteneingang links und Seiteneingang rechts. Der Seiteneingang rechts ist etwa 20 Meter vom Hauptportal entfernt und führt über zweieinhalb Treppenstufen auf eine befahrbare Ebene vorbei an der Lourdes-Grotte (siehe Foto rechts). Dieser Eingang ist zwar nicht völlig barrierefrei, jedoch kann er auch für Rollstuhl- und oder Rollator-Fahrer/innen mit etwas Fremdhilfe bewältigt werden. Gerne können Sie dabei auch unsere Hilfe in Anspruch nehmen. Dazu sollten Sie sich bitte nach Möglichkeit rechtzeitig in unserem Pfarrbüro unter der Tel.: 0711/9537830 anmelden. Wir weisen noch darauf hin, dass auch beim direkten Zugang in die Kirche noch eine Stufe abwärts zu überwinden ist.

So finden Sie die St. Barbara-Kirche:

Google Maps

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig.
Erst wenn Sie hier auf "Aktivieren" klicken, erlauben Sie uns Daten von Dritt-Anbieter-Servern (Google) zu laden.

Aktivieren